LEGENDÄRER TECHNISCHER ANALYST GLAUBT, DASS BITCOIN SPIELRAUM HAT, UM HÖHER ZU STEIGEN

  • Bitcoin ist in den letzten Wochen in die Höhe geschossen, da die Käufer in den letzten Wochen immer mehr in den Markt drängen.
  • John Bollinger, der legendäre technische Analyst, der die Bollinger Bands zum technischen Indikator machte, ist optimistisch.
  • Er schrieb kürzlich, dass er glaubt, dass der „Weg des geringsten Widerstands“ für Bitcoin höher ist.

BITCOIN IST BEREIT, SICH HÖHER ZU BEWEGEN, SAGT EIN ERFAHRENER TECHNISCHER ANALYST

Bitcoin ist in den letzten Wochen in die Höhe geschossen, da die Käufer in den letzten Wochen immer mehr in den Markt drängen. Die führende Krypto-Währung ist allein in den letzten 24 Stunden um 5% gestiegen, da sie in den letzten Wochen neue Höchststände seit Jahresbeginn und vieles mehr erreicht hat.

Analysten gehen davon aus, dass die Kryptowährung ihren Aufstieg in den kommenden Tagen fortsetzen wird. John Bollinger, der legendäre technische Analyst, der die Bollinger Bands zum technischen Indikator machte, kommentierte Bitcoin:

„Sieht so aus, als hätte ich mich über die Chance einer Korrektur geirrt, alles, was wir bekamen, war ein bisschen Konsolidierung und dann zurück in die Rennen. $btcusd Gebrochene Aufstellungen wie diese sind Zeichen von Stärke, so dass derzeit der Weg des geringsten Widerstandes höher ist. #BTC“.

Mit Hilfe seines Indikators hat der Analyst in den letzten Monaten äußerst präzise Entscheidungen getroffen. So sagte er beispielsweise im Oktober 2019 die von vielen Analysten nicht erwartete Peitschenpreisaktion voraus. Er hat auch andere präzise Aussagen zur Preisaktion von Bitcoin auf kurz- und mittelfristiger Basis getroffen.

In Anbetracht seiner Erfolgsbilanz könnte Bitcoin in den kommenden Tagen, wie er erwartet, weiter steigen.

INSTITUTIONELLE ZUFLÜSSE SOLLEN AUFWÄRTSTREND AUSLÖSEN

Es scheint, dass es einen anhaltenden Zustrom institutioneller Zuflüsse in Bitcoin gibt, der den Aufwärtstrend fortsetzen könnte.

Skybridge Capital, ein Investmentfonds für alternative Anlagen, der von einem ehemaligen Beamten des Weißen Hauses und VP von Goldman Sachs geleitet wird, schrieb kürzlich in seinem Investitionsmandat Folgendes

„Digitale Vermögenswerte sind Vermögenswerte, die unter Verwendung technologischer Innovationen wie der Distributed Ledger- oder Blockchain-Technologie ausgegeben und/oder übertragen werden und zu denen unter anderem Bitcoin gehört.

Diese Bemerkung bezog sich auf seine Absicht, die Kryptowährung und möglicherweise Aktien von Kryptofirmen zu kaufen.

Andere fundamentale Trends werden Bitcoin in den kommenden Wochen nach oben treiben. Der Analyst der Citibank, Tom Fitzpatrick, schrieb kürzlich über den Fall der Bitcoin-Hausse in einer Welt, in der es massenhafte monetäre und fiskalische Anreize gibt:

„Bitcoin bewegt sich leicht über Grenzen hinweg und die Besitzverhältnisse sind undurchsichtig. Der letzte Punkt ist meiner Meinung nach sehr relevant. Die enorme fiskalische Verschlechterung von heute hat einen Preis in der Zukunft, entweder direkt oder indirekt. Direkt ist es, dass irgendwann die ‚Rechnungen bezahlt werden müssen‘, was bedeutet, dass […] das Geld gefunden werden muss“.

Fitzpatrick glaubt, dass die Krypto-Währung im kommenden Jahr 300.000 Dollar erreichen könnte.

Bitcoin é um esquema ou Legit? A resposta final

Devido à flexibilidade, autonomia e acessibilidade da Bitcoin, a moeda criptográfica tem sido considerada como uma mudança de jogo no sistema financeiro do século 21. Com o Bitcoin, os usuários controlam como gastam seu dinheiro sem ter que lidar com os gargalos dos bancos e com as políticas restritivas do governo.

Dito isto, a volatilidade e a percepção do anonimato inerente a ela também a torna um empreendimento de alto risco em potencial. Há sentimentos mistos que envolvem investir na Bitcoin, como demonstram os comentários feitos por vários investidores populares bilionários e magnatas empresariais quando se faz a pergunta: a Bitcoin é legítima?

Opiniões de especialistas: A Bitcoin é um esquema ou Legit?

Warren Buffett

„As moedas criptográficas basicamente não têm valor. Elas não produzem nada. „Não se pode fazer nada com ela, exceto vendê-la a outra pessoa. Mas então essa pessoa tem o problema“.

Paul Tudor Jones

„Wall Street poderia estar testemunhando o nascimento histórico de uma loja de valor através da popular moeda criptográfica bitcoin. É uma grande especulação“.

John McAfee

„Bitcoin está em meados da década de 10 e as pessoas se preocupam. LMFAO!! Por que você presta atenção às flutuações semanais? Olhe para os últimos meses FFS! Está subindo drasticamente. Eu ainda estou positivo sobre…“

Os comentários acima enfatizam o nível de volatilidade e incerteza associado à Bitcoin, que está subjacente à questão da autenticidade e sustentabilidade do ativo digital.

Embora ainda faremos referência aos comentários acima mencionados mais adiante nesta revisão, gostaríamos de destacar rapidamente o que a Bitcoin implica e se ela é o investimento certo para você. Isto com o objetivo de ajudar os potenciais investidores e iniciantes a responder corretamente à pergunta: a Bitcoin é uma fraude ou é legítima?

Bitcoin: Um instantâneo

Bitcoin é a primeira moeda criptográfica de sucesso com base na cadeia de bloqueio que foi lançada em 2009 por uma pessoa ou grupo anônimo chamado Satoshi Nakamoto. Desde seu lançamento, a moeda digital registrou ganhos maciços, com seu valor variando de quase zero em 2009 para quase $20.000 em 2017. A moeda está sendo negociada em torno de US$ 10.000 no momento em que este artigo foi escrito.

Começar a negociar com Bitcoin simplesmente começa com ter uma carteira Bitcoin instalada no computador ou no telefone celular. Você pode então comprar ou vender a moeda através de plataformas de negociação como Coinbase, Binance, Robinhood, e muitas outras.

A Bitcoin é legítima?

Para os potenciais investidores em negociação de moedas bitcoins, a questão da legitimidade ou esquema Bitcoin é crucial. Apesar do crescente ceticismo sobre a legitimidade da Bitcoin, ela parece oferecer algo excitante para seus investidores.

Regulamentação e adoção generalizada

Embora o Bitcoin ainda não tenha se tornado uma moeda corrente de nenhum país, ele é considerado como uma propriedade em algumas nações. E está moldando as perspectivas regulatórias de alguns governos do mundo. Por exemplo, em 2019, a segunda jurisdição chinesa declarou que a Bitcoin é uma propriedade legal, apesar da regulamentação antipática do país nos anos anteriores.

Há também uma crescente adoção do Bitcoin para fins de pagamento, como impostos e doações. A Coinfomania informou recentemente que o cantão suíço de Zug agora permite que os contribuintes dentro de sua jurisdição paguem seus impostos usando o Bitcoin e o Ethereum.

Interesses institucionais no Bitcoin

As instituições tradicionais estão se tornando mais abertas à idéia de adicionar ativos digitais como o Bitcoin ao seu portfólio. Por exemplo, a Coinfomania informou que a Fidelity Investments em 2018 lançou uma subsidiária focada em investimento de moeda criptográfica chamada Fidelity Digital Asset Services para investidores institucionais.

Mais recentemente, a Microstrategy, uma conceituada empresa de análise de dados com uma capitalização de mercado de $1,33 bilhões, adquiriu recentemente US$ 250 milhões da Bitcoin (21.454 BTC) como parte de suas reservas de caixa.

Crescimento da indústria

O nascimento da Bitcoin criou um mercado de vários bilhões de dólares. O mercado criptográfico está atualmente avaliado em mais de US$ 320 bilhões, com mais espaço para crescimento. Além disso, a indústria também tem visto o crescimento de conceituadas empresas de blockchain e cryptocurrency-focused, incluindo Binance, Coinbase, Bakkt, e Chainalysis para mencionar algumas.

Além destas, especialistas e empresários do espaço de moedas criptográficas também foram apresentados nas principais revistas como alguns dos empresários mais promissores do mundo.

Em 2018, o Huran Research Institute classificou o CEO de Binance Changpeng Zhao e outras 13 pessoas criptográficas em sua lista dos empresários mais ricos da China.

Mais recentemente, Catherine Coley de Binance, Adam White de Bakkt, Yoni Assia de eToro e outros empreendedores de criptografia chegaram à Fortune 40 sob 40 2020.

Bitcoin é um esquema?

Apesar dos argumentos acima para a legitimidade da Bitcoin, a indústria ainda está repleta de algumas desvantagens que os críticos normalmente usam contra os ativos digitais. Os potenciais investidores devem estar cientes disso antes de concluir se a Bitcoin é uma fraude ou se é legítima.

Falsos esquemas de investimento em Bitcoin

Há um número crescente de esquemas de investimento fraudulentos aproveitando o crescente interesse global na Bitcoin para atrair e enganar investidores insuspeitos.

Chainalysis relatou um dos maiores esquemas de Ponzi conhecido como PlusToken que fez cerca de US$ 2 bilhões em 2019 a partir de moedas falsas de investidores. Os golpistas prometeram aos investidores altos retornos sobre seus investimentos se eles usassem Bitcoin para comprar a ficha do projeto chamada Plus. Mas tudo isso acabou em dificuldades.

Como potencial investidor em Bitcoin ou moedas criptográficas, é importante fazer uma pesquisa adequada antes de investir seu dinheiro em qualquer projeto ou plataforma que afirma oferecer investimentos em Bitcoin.

Acompanhe nossa seção de Alertas de Golpes para saber como os projetos de criptografia fraudulenta operam.

Hacks

Além de esquemas e esquemas fraudulentos, a indústria criptográfica se tornou um campo de jogo favorito para os hackers. As trocas criptográficas e os investidores tornaram-se vítimas deste ato nefasto, o que levou à perda de milhões, senão bilhões, de dólares em moedas criptográficas.

Um dos maiores hacks de todos os tempos no mundo criptográfico é o do Monte Gox, uma das primeiras trocas de Bitcoin nos primeiros dias do ativo digital. Segundo relatórios, a troca foi invadida em 2014, perdendo aproximadamente 850.000 BTC, que valiam mais de 450 milhões de dólares naquela época. A partir de hoje, esses BTC valem mais de US$ 8,5 bilhões.

Outros hackers notáveis incluem o Bitfinex hack com $76 milhões perdidos e o Cryptopia com mais de $20 milhões roubados pelos hackers, o que forçou a troca a ser fechada.

Alto nível de volatilidade

O bitcoin é um ativo volátil. E este tem sido um argumento-chave para muitos críticos desencorajarem os investimentos da Bitcoin. Por exemplo, em março, o preço da Bitcoin caiu de mais de $9.000 para $3.500 em poucos dias.

Após o banho de sangue, os críticos, incluindo o editor da Bloomberg, Joe Weisenthal, deram várias razões para que 2020 tenha sido um ano ruim para a Bitcoin.

Mas a volatilidade no mercado criptográfico é o que mantém muitos comerciantes existentes interessados em negociar moedas criptográficas sobre ativos tradicionais como ações e ouro. Um relatório de agosto publicado por analistas da JP Morgan confirmou isso. De acordo com o relatório, o Bitcoin se tornou mais atraente para milênios desde o surto do coronavírus (COVID-19).

Palavras finais: Bitcoin é um esquema ou Legit?

Embora os investimentos em Bitcoin ofereçam vantagens interessantes para os investidores, deve-se observar que tudo o que reluz não é ouro. Um potencial investidor deve fazer uma pesquisa completa sobre o comércio e as trocas de Bitcoin antes de investir.

Os comentários de Warren Buffett, John McAfee, Paul Tudor Jones mencionados acima destacam o nível de ceticismo e otimismo que envolve a Bitcoin como um ativo digital.

Como o Bitcoin é armazenado principalmente on-line, os investidores correm o risco de perder suas moedas para os hackers, o que pode não ser fácil de rastrear. Assim, é importante que os investidores aprendam como proteger seus ativos digitais, especialmente com o armazenamento de carteiras frias para investidores de redes altas.

Fotos via WhatsApp verschicken

Millionen von Menschen nutzen WhatsApp, um Bilder, Nachrichten und andere vertrauliche Informationen an Freunde und Familienmitglieder auf der ganzen Welt zu senden. Die Anzahl der Personen, die WhatsApp verwenden, deutet darauf hin, dass viele Menschen es sicher finden, oder sicher genug.

Aber was sollten Sie noch über die WhatsApp-Sicherheit wissen? Sind die Fotos, die Sie auf WhatsApp freigeben, zum Beispiel sicher? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die WhatsApp-Sicherheit wissen müssen.

Definition der Sicherheit für WhatsApp Fotos

WhatsApp ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt

Das Wichtigste zuerst, lassen Sie uns den Begriff sicher besprechen. Da Tresor ein so zweideutiger Begriff ist und für verschiedene Personen etwas ganz anderes bedeutet, gehen wir von nun an davon aus, dass Tresor geschützt ist, da Ihre Bilder, Nachrichten und andere Informationen von einem Beobachter eines Dritten nicht leicht zugänglich sind, sei es jemand im Nebenraum oder ein Hacker, der außer Sichtweite lauert. Also, mit der Definition, lassen Sie uns besprechen, ob WhatsApp sicher ist. Auch hier bedeutet dies, dass Ihre Informationen vor neugierigen Blicken geschützt sind.

WhatsApp Sicherheitsmaßnahmen erklärt

WhatsApp sagt, dass es Ihre Daten und Inhalte kontinuierlich vor unerwünschten Blicken und Hackern schützt. Das Unternehmen erklärt auf seiner Website, dass es Sicherheitsvorkehrungen trifft, um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Wenn Sie Ihr Profilbild ändern möchten, dann laden Sie einfach ein anderes Foto für WhatsApp aus Ihrer Galerie hoch. Es verspricht auch, dass über WhatsApp gesendete Nachrichten verschlüsselt sind, was bedeutet, dass alle von Ihnen gesendeten Informationen in einen Code umgewandelt werden, um einen unbefugten Zugriff zu verhindern. Das ist der Schlüssel. Selbst bei guter Verschlüsselung wäre ein Hacker kaum in der Lage, Ihre Daten zu erhalten.

WhatsApp-Verschlüsselung: Es ist jetzt der sicherste Instant Messenger (oder ist es das?)

Seit der Übernahme durch Facebook war WhatsApp gezwungen, seinen Ansatz in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz zu bereinigen, was im vergangenen Jahr zu der Nachricht führte, dass es neue Verschlüsselungsmaßnahmen eingeführt hat.

WhatsApp empfiehlt auch, keine ungeschützten Wi-Fi oder andere Netzwerke zum Senden von Nachrichten zu verwenden, da dies dazu führen kann, dass Hacker von Drittanbietern Ihre Informationen erhalten. Dies ist auch ein wichtiger Punkt, den Benutzer beachten sollten, da das meiste Hacking über Anwendungen von Drittanbietern erfolgt.

WhatsApp erklärt, dass es keine Garantie gegen eine solche Verletzung übernehmen kann, wenn eine solche eintreten sollte, aber dass es den Empfänger benachrichtigt, wenn ein Ereignis eintritt. Dies sind die notwendigen Rechtsgrundlagen für eine solch umfangreiche Anwendung.

Außerdem, und das ist auch sehr wichtig, behauptet WhatsApp, dass es keine Nachrichten speichert – einschließlich Ihrer Fotos – auf seinen Servern. Dies geschieht nur so lange, bis Ihre Nachricht an das empfangende Telefon gesendet wird. Wenn der Empfänger der Nachricht die Nachricht nach 30 Tagen nicht erhält, wird die Nachricht gelöscht.

Was gibt es bei WhatsApp zu beachten?

Auch wenn WhatsApp immer daran arbeitet, die Online-Sicherheit zu verbessern, denken Sie daran, dass Hacks passieren. Hacker, die sich auf Ihre Informationen stören und Ihre Fotos stehlen wollen, können und werden Wege finden, und sie tun dies meist, wenn Sie unsichere Netzwerke wie z.B. Flughafen-Wi-Fi verwenden.

Jeder will Ihre Daten, seriöse Unternehmen und Kriminelle gleichermaßen. Wenn Sie Ihre Verteidigung aufbauen und sich online schützen möchten, lassen Sie sich von uns beraten, wie Sie Ihre Sicherheit verbessern und Ihre Privatsphäre schützen können.

Undichtigkeiten können auch nach dem Senden Ihrer Nachricht auftreten. Wenn der Empfänger Ihres Fotos nachlässig sein Handy offen lässt, um von anderen gesehen zu werden, kann Ihr Foto angesehen und freigegeben werden.

So sind Sie sicherer bei WhatsApp

Es gibt nichts, was Sie gegen das Netzwerk von WhatsApp tun können. Wenn es heißt, dass das Netzwerk sicher ist, müssen Sie WhatsApp nur beim Wort nehmen. Sie können Ihre WhatsApp-Fotos jedoch schützen, indem Sie ein paar einfache Dinge tun.

Verwenden Sie zunächst vertraute Netzwerke oder einen VPN-Server, wenn Sie sich nicht sicher sind. ExpressVPN ist eines der sichersten und zuverlässigsten VPNs auf dem Markt.

Sperren Sie Ihr Handy. Machen Sie es potentiellen Hackern nicht leicht. Halten Sie Ihr Handy verschlossen und von neugierigen Blicken fern.

Vermeiden Sie Betrug. Wenn Sie eine Nachricht erhalten, die verdächtig erscheint, klicken Sie nicht auf etwas oder antworten Sie nicht. WhatsApp sagt, dass es Sie nie kontaktieren wird, also folgen Sie keinen Links, die etwas kostenloses anbieten. Vermeiden Sie diese Meldungen vollständig.

Halten Sie Ihr Profil verborgen. Die umgekehrte Bildsuche von Google ist ein geschicktes Werkzeug für alle, die mehr Informationen über ein Foto finden möchten. Wenn es sich bei diesem Foto um ein Bild von dir handelt, kann jeder, der herausfinden möchte, wo dein Profilbild zuvor verwendet wurde, dies problemlos tun. Und sie könnten dann mehr Informationen über dich herausfinden. Also, halten Sie Ihr Profil versteckt und niemand kann die Bildsuche in Ihrem Profilbild rückgängig machen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre privaten Fotos privat bleiben

Nicht zuletzt können Sie verhindern, dass Ihre WhatsApp-Fotos in den Fotoalben Ihres Handys erscheinen. WhatsApp bietet Ihnen die Möglichkeit, gesendete und empfangene Fotos der App auf Ihrem Handy zu speichern. Wenn Sie ein diskretes Foto senden, während diese Option aktiviert ist, wird das gleiche diskrete Foto im Fotoalbum Ihres Handys angezeigt und kann leichter zugänglich sein.

Sie können diese Funktion in der WhatsApp-Applikation deaktivieren. Um dies auf Android zu tun, öffnen Sie die App und gehen Sie zum Hauptfenster mit all Ihren Chats. Tippen Sie dann auf die drei vertikalen Punkte oben rechts, um zu Einstellungen zu gelangen. Tippen Sie nun auf Daten- und Speichernutzung. Unter Media Auto-Download finden Sie drei Optionen: bei der Verwendung von Mobilfunkdaten, bei der Verbindung über Wi-Fi und beim Roaming. Tippen Sie auf jeden einzelnen, um die automatischen Downloads zu deaktivieren.

Unter iOS haben Sie auch die Möglichkeit, das automatische Herunterladen von Medien im Einstellungsmenü der App zu deaktivieren. Öffnen Sie WhatsApp und gehen Sie zu Einstellungen. Tippen Sie dann auf Daten- und Speichernutzung. Wählen Sie Media auto-download aus dem Menü. Wählen Sie die Option Niemals für Fotos, Audio, Videos und Dokumente. Dadurch sollte verhindert werden, dass Ihre freigegebenen Fotos und andere Dateien auf WhatsApp im Fotostream des Telefons gespeichert werden.

Setzen Sie Ihre Sicherheit an die erste Stelle bei WhatsApp

Einfach ausgedrückt, kann WhatsApp leicht anfällig sein, wenn es über unsichere Wi-Fi oder andere Netzwerke verwendet wird. Ihre Fotos, Telefonnummern und andere Informationen können leicht für Hacker zugänglich gemacht werden, die Ihre Daten benötigen.

Nichts ist wirklich 100-prozentig sicher. Wenn jemand Ihre Fotos und Informationen erhalten möchte, kann er sie höchstwahrscheinlich aufgrund von etwas erwerben, was Sie getan haben, und nicht über das eigene Netzwerk von WhatsApp.

Aber es gibt Maßnahmen da draußen, die Sie ergreifen können, um so sicher wie möglich zu sein. Seien Sie klug, an wen Sie Fotos senden. Seien Sie schlauer darüber, welche Arten von Fotos Sie senden. Und befolgen Sie unbedingt diese einfachen Tipps, um online sicher zu bleiben.